Geschichte

50 Jahre Mibag AG Energiezufhrungen

Wenn sich ein Handels-/Produktionsunternehmen über ein halbes Jahrhundert lang erfolgreich in der Branche behaupten kann, dann nur durch konsequente und kontinuierliche Anpassung an Märkte und Technologien. Dies gilt auch für die MIBAG AG.

Die MIBAG AG ist im Jahr 1999 von Marcel Rüdin an seinen ehemaligen Angestellten Bruno Streuli zu 100% verkauft worden. Über 20 Jahre engagierte sich Rüdin und verschaffte so der MIBAG AG einen guten Ruf und ein gesundes Wachstum. Schwerpunkte des Unternehmens ist der Vertrieb und die Montage von mobilen Energieführungssystemen, Funksteuerungen und Spezialleitungen.
 

Aus der Firmenchronik

  • 1947 wurde die Firma Stauber in Rüschlikon als Einzelfirma gegründet
  • 1974 aus der Einzelfirma Stauber wird die Michelberger Mibag AG durch Bruno Michelberger gegründet
  • Mit der Übernahme von verschiedenen Vertretungen wie z.B. Hartmann&König, BREVETTI-Stendalto, Witt+Arnold, AKAPP und Schill wurde das Produktesortiment vollumfänglich ausgebaut
  • 1991 Marcel Rüdin kauft die Firma Michelberger Mibag AG und Bruno Michelberger scheidet aus der Firma aus
  • 1995 fand der Umzug von Rüschlikon nach Horgen in moderne und grosszügige Räumlichkeiten statt
  • Namenswechsel von Michelberger Mibag AG auf Mibag AG
  • 1999 Marcel Rüdin geht in Pension und verkauft die Firma an Bruno Streuli
  • 2003 Neubau einer 800 m2 Lagerhalle mit 200 m2 Büroräumlichkeiten in Samstagern
  • 2003 Übernahme IMET-Funksteuerungen Vertretung für die Schweiz
  • 2004 Übernahme der STEMMANN-Technik Vertretung für die Schweiz und Liechtenstein
  • 2008 das motivierte MIBAG-Team ist inzwischen auf 9 Mitarbeiter gewachsen, einfache Abläufe in Kombination mit einem Lagervolumen über 0.8 Mio SFR. machen die MIBAG AG zu einem kompetenten Partner mit grossem Know How
  • 2012 Marcel Rüdin verstirbt mit 84 Jahren
  • 2012 - 2016 Sportsponsoring bei Dominique Aegerter, Moto2, erfolgreiche Marktpräsenz
  • ab 2011 Sportsponsoring bei Wendy Holdener, Ski Alpin
ruedin.jpg

Marcel Rdin 1928 - 2012